SMV-Hütte 2019

Hüttenwochenende: Die Schülermitverwaltung (SMV) der Carl-Helbing-Schule plant ambitionierte neue Projekte

Die in der SMV Engagierten der Carl-Helbing-Schule verbrachten ein produktives und geselliges Wochenende im Berghäusle bei Titisee-Neustadt. Die 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wendeten sich dort nach Bahnfahrt, Wanderung und gemeinsamer Kochaktion der SMV-Jahresplanung zu.

Die SMV wird im Frühling und Sommer zwei große Veranstaltungen organisieren, die geeignet sind, den Diskurs über politische Zusammenhänge und Veränderungen in unserer Gesellschaft anzuregen.

Im März 2020 wird eine Veranstaltung für die Aktion „Schule ohne Rassismus“ stattfinden und im Juni ist ein Umweltpolitiktag geplant. Genaueres zu Ablauf und Inhalt wird die SMV bekanntgeben. Damit unterstützt sie die vorrangige Aufgabe von Schule, junge Menschen zu mündigen Bürgerinnen und Bürgern zu entwickeln.
Nachdem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Köpfe heiß diskutiert und schließlich auf einen Projektzeitplan geeinigt hatten, gab es dann abends wohlverdient Stockbrot am Lagerfeuer, Musik und Spiele. Vor wildromantischer Nachtkulisse ließ sich besonders gut Werwolf spielen, Musik hören und deutschsprachige Raps vortragen. Dies war für die begleitenden Lehrkräfte wiederum interessant, da sie feststellten, dass in dieser Musikrichtung auch Themen wie Umweltschutz, Gerechtigkeit und Solidarität aufgegriffen werden. Wir danken der SMV schon jetzt für ihr Engagement.

Bild (C-H-S): (von links nach rechts in der 1. Reihe: Katarina Jurcevic, Emily
Gaiseler, Stella Schätzle, Alia Oberkirch, Gina Schweitzer (Schulsprecherin), Mariana Tomm, Luisa Menzel (Schulsprecherin), Samuel Karmann; in der 2. Reihe: Markus Bösinger, Zekiya Özdemir, Lars Richter, Can Bilice, Lasse Behrens (Schulsprecher) und Emanuel Dumbeck (Schulsprecher).