Bankklasse auf Exkursion in Frankfurt

Bankfachklasse der Carl-Helbing-Schule besucht in Frankfurt das Geldmuseum und die Europäische Zentralbank

Die an der Carl-Helbing-Schule in Ausbildung befindlichen Bankkaufleute unternahmen mit ihren Fachlehrkräften Ulrike Streich und Jens Westensee eine Exkursion nach Frankfurt am Main, um dort die Bundesbank und die Europäische Zentralbank zu besuchen.

Im neu eröffneten Geldmuseum der Bundesbank erwartete die Auszubildenden eine anschaulich gestaltete und digital unterstützte Darstellung der Geschichte des Geldes sowie der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Ein Vortrag über das Euro-Bargeld informierte über das Design und Aussehen von Euro-Banknoten und Euro-Münzen sowie die Falschgelderkennung. Beim Besuch der EZB festigten die angehenden Bankkauffrauen und Bankkaufmänner ihr Wissen zu den Themen Preisstabilität, Geldpolitik, Sicherheit der Bankeinlagen und Errungenschaften Europas. Nach so viel Bankfachwissensinput freuten sich die Schülerinnen und Schüler schließlich auch, die Frankfurter Innenstadt erkunden und ein wenig in das Nachtleben der Bankenmetropole eintauchen zu dürfen.

Bild (C-H-S): Die Bankfachklasse mit den Bankfachlehrkräften Ulrike Streich (vorne links) und Jens Westensee (hinten rechts)