Die Preisträgerinnen und Preisträger des Abiturjahrgangs 2019.

Abschlussfeier der Abiturientinnen und Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums der Carl-Helbing-Schule

Die Abiturientinnen und Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums der Carl-Helbing-Schule freuten sich, zusammen mit ihren Familien, Freunden, Lehrerinnen und Lehrern in der Steinhalle in Emmendingen das erfolgreich bestandene Abitur zu feiern. Die vom Abiballteam der Absolventinnen und Absolventen organisierte Feier stand unter dem Motto „Abi Vegas – gepokert um jeden Punkt“.

Dieses Motto spiegelte sich nicht nur in der Tischdekoration wider, sondern wurde auch in der Rede der Schulleiterin, Ulrike Börnsen, aufgegriffen. Neben der herzlichen Gratulation zu den bestandenen Abiturprüfungen sowie den besten Gluckwünschen für das Spiel des Lebens hob die Schulleiterin hervor, dass das bestandene Abitur kein Zufallsergebnis sei. „Dass Sie heute Abend hier feiern können, verdanken Sie Ihrem Fleiß, Können, Sachverstand, Interesse und Ihrer Motivation für bestimmte Themen und Fächer…“ Freilich gehöre hin und wieder auch ein Quäntchen Glück zum Erfolg. Dieses Glück zu befördern, habe jeder Abiturient und jede Abiturientin aber auch selbst in der Hand. Zu den Facetten, die den Rahmen für persönliches Glücklichsein bestimmen, gehöre, Herausforderungen im Leben anzunehmen und zu bestehen, soziales Verhalten zum Lebensprinzip zu machen sowie optimistisch zu sein und sich selbst zu mögen. Schulleiterin Ulrike Börnsen zitierte in diesem Zusammenhang Seneca, „Glücklich ist nicht, wer anderen so vorkommt, sondern wer sich selbst dafür hält.“, um hervorzuheben, dass das eigene Denken maßgeblich das Glücksempfinden bestimme.

Im Mittelpunkt des Abends standen natürlich die Zeugnisausgabe und die Ehrung der Preisträgerinnen und Preisträger. Ulrike Börnsen und der Abteilungsleiter für das Wirtschaftsgymnasium und die Berufskollegs, Roland Krams, überreichten gemeinsam mit den jeweiligen Klassenlehrern alle Reifezeugnisse an die Abiturienten und Abiturientinnen. Darüber hinaus wurden Pampreet Nagra, Daniel Navon, die beide die 1,0 im Abitur erzielten, Annika Schneider, Lukas Kuske, Alena Hauber, Tobias Wichmann, Aimée Becker, Amy Simpson, Daniel Breisacher und Celine Schumacher mit einem Preis für ihre sehr guten schulischen Leistungen ausgezeichnet. Den Carl-Helbing-Preis des Fördervereins der Schule für die besten Leistungen des Jahrgangs erhielten erstmalig zwei Schüler: Pampreet Nagra und Daniel Navon. Beide haben die identische Bewertungspunktzahl und damit die 1,0 erzielt. Louis Schmidtberger erhielt den Informatikpreis der Fachschaft, Daniel Navon den Goethe-Preis für sehr gute Leistungen im Fach Deutsch und den Schulpreis Ökonomie vom Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V. für die besten Leistungen in Volks- und Betriebswirtschaftslehre.

Im weiteren Verlauf des Abends wurden mehrere von den Absolventen und Absolventinnen gedrehte Filme gezeigt, die im Rahmen eines fächerübergreifenden Projekts entstanden sind. Auch Filminterviews, in denen sich die Lehrkräfte zur vermuteten zukünftigen Entwicklung ihrer Ehemaligen äußerten, wurden präsentiert.