Abitur 2016: Anmeldeformular für die Präsentationsprüfung

Für die Anmeldung zur Präsentationsprüfung im Rahmen des mündlichen Abiturs 2016 benutzen Sie bitte dieses PDF-Dokument und geben es bis zum 01.06.2016, 10:00 Uhr ab:
Anmeldeformular Präsentationsprüfung 2016 (PDF)

 

Pressemitteilungen

Deutsch-israelische Freundschaft – Erster Besuch der Carl-Helbing-Schule an der israelischen Kooperationsschule in Beit Jann

Eine kleine Delegation von Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften besuchte Ende April für zehn Tage zum ersten Mal die Comprehensive Highschool in Beit Jann im Norden von Israel. Der Ort liegt ca. 15 km südlich der libanesischen Grenze und wird von der religiösen Minderheit der Drusen bewohnt. Die Schülerinnen und Schüler, die organisierenden Lehrkräfte Christiane Becker und Thomas Forst sowie die Schulleiterin Ulrike Börnsen konnten in den Familien die Lebensweise der drusischen Israeli kennen lernen.

Bild: Die Gruppe mit den israelischen Gastgebern. Mitte (weißes Hemd) Ali Salalha, Schulleiter der Beit Jann Schule, daneben (rotes Shirt) Ulrike Börnsen, Leiterin der Carl-Helbing-Schule.

Bereits im Juli 2015 besuchte eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der Beit Janner Schule begleitet von ihrem Schulleiter Ali Salalha sowie zwei Lehrerinnen und deren Ehepartner die Carl-Helbing-Schule. Die Comprehensive Highschool ist eine Gesamtschule, die 2015 den ersten Platz im Abiturranking von Israel belegte. Im November 2015 sollte der erste Besuch der Carl-Helbing-Schule in Beit Jann stattfinden. Allerdings wurde aufgrund der unsicheren Lage in Israel zu dieser Zeit, der Besuch auf April 2016 verschoben.

Weiterlesen ...

Wechsel der geschäftsführenden Schulleitung der beruflichen Schulen im Landkreis Emmendingen an die Carl-Helbing-Schule

Landrat Hanno Hurth und Thomas Hecht, Abteilungsdirektor beim Regierungspräsidium Freiburg zuständig für die beruflichen Schulen, bestellten Ulrike Börnsen, Leiterin der Carl-Helbing-Schule Kaufmännische Schulen Emmendingen, am Donnerstag (10. März 2016) zur geschäftsführenden Schulleiterin der beruflichen Schulen im Landkreis Emmendingen. Sie folgt damit Helmut Kleinböck nach, der bis zu seiner Pensionierung zum 31. Januar 2016 Leiter des Berufsschulzentrums Waldkirch war und viele Jahre geschäftsführender Schulleiter der beruflichen Schulen im Landkreis Emmendingen war. Thomas Hecht betonte, dass zwischen Schulträger und Regierungspräsidium schnell das Einvernehmen hergestellt war und damit das gemeinsame Ziel, die geschäftsführende Schulleitung schnell wiederzubesetzen erreicht ist. Landrat Hanno Hurth unterstrich die gute Zusammenarbeit der beruflichen Schulen im Kreis mit seinem Amt und freute sich auf die weitere gute Zusammenarbeit mit der neuen geschäftsführenden Schulleiterin Ulrike Börnsen.

Thomas Hecht bezeichnete das Aufgabengebiet der geschäftsführenden Schulleitung als wichtiger Partner in der Vertretung der Schulen beim Regierungspräsidium und beim Schulträger, dem Landkreis Emmendingen. „Sie ist Bindeglied zwischen allen Interessen, wobei es sorgfältig abzuwägen gilt, da ja auch Interessen der eigenen Schule eine Rolle spielen, “ so Hecht. Zu den Aufgaben der geschäftsführenden Schulleitung gehören neben den Aufnahmeverfahren der beruflichen Vollzeitschulen und der Übergabe der berufsschulpflichtigen Schülerinnen und Schüler auch alle Angelegenheiten, die eine einheitliche Behandlung erfordern und wo Abstimmungsbedarf mit den Schulen vor Ort besteht. Im Rahmen der regionalen Schulentwicklung kommt der geschäftsführenden Schulleitung gerade bei sich rückläufig entwickelnden Schülerzahlen eine hohe Verantwortung zu. Auch die Koordination der Verteilung der berufsschulpflichtigen Jugendlichen mit Bleibeperspektive ist eine herausfordernde Aufgabe. Landrat Hurth und Abteilungsdirektor Thomas Hecht wünschen sich eine konstruktive und vor allem vertrauensvolle Zusammenarbeit, was bei diesem Amt und der Anzahl von Schulen mit manchmal äußerst unterschiedlicher Interessenlage sehr bedeutsam sei.

In diesem Zusammenhang würdigte Thomas Hecht nochmals die geleistete Arbeit von Helmut Kleinböck als geschäftsführender Schulleiter und wünschte Ulrike Börnsen alles Gute für die neue Aufgabe.


Bild von rechts: Landrat Hanno Hurth,  Ulrike Börnsen, Schulleiterin der Carl-Helbing-Schule, Thomas Hecht, Abteilungsdirektor RP Freiburg.

Infoabend am Donnerstag, 21. Januar ab 19:00 Uhr an der Carl-Helbing-Schule in Emmendingen

Mittlerer Bildungsabschluss, Berufskolleg I und Berufskolleg II mit Fachhochschulreife, Abitur am Wirtschaftsgymnasium auch mit dem besonderen Profil ‚Internationale Wirtschaft‘!

Für Eltern und Jugendliche wirkt bisweilen das Angebot der Beruflichen Schulen verwirrend. „Es gibt viele Wege und Ausfahrten zu den verschiedenen Schulabschlüssen an unseren Beruflichen Schulen,“ sagt Ulrike Börnsen, Schulleiterin der Carl-Helbing-Schule Kaufmännische Schulen in Emmendingen. Der Infoabend der Schule am 21. Januar 2016 ab 19:00 Uhr soll helfen, die Wege zu verschiedenen Schulabschlüssen an der kaufmännischen Schule aufzuzeigen. Allein an der Carl-Helbing-Schule Kaufmännische Schulen ist neben den Berufsabschlüssen in sieben anerkannten Ausbildungsberufen auch der Erwerb des mittleren Bildungsabschlusses, der Fachhochschulreife und der allgemeinen Hochschulreife möglich. „Alles unter einem Dach!“, so die Schulleiterin.

An der zweijährigen Berufsfachschule Wirtschaft (Wirtschaftsschule) ist der Mittlere Bildungsabschluss – die Fachschulreife - zu erreichen, der speziell für kaufmännische Berufe eine besondere Qualifizierung darstellt. In der Berufsfachschule Wirtschaft wird zusammen mit dem Emmendinger Modehaus Blum-Jundt die praxisnahe und berufsvorbereitende Tätigkeit in einer Übungsfirma angeboten. Ab diesem Schuljahr wird auch die Juniorenfirma geleitet von Schülerinnen und Schülern wieder belebt werden. Die Schülerinnen und Schüler handeln im Gegensatz zur Übungsfirma mit tatsächlichen Waren und Dienstleistungen. Auch diese Tätigkeit trägt neben der Übungsfirma zur praktischen Ausbildung bei. Betriebsbesichtigungen heimischer Unternehmen und ein zweiwöchiges Praktikum ermöglichen den Schülerinnen und Schülern neue und vielfältige Einblicke in das Berufsleben.

Das einjährige Kaufmännische Berufskolleg I baut auf einem Mittleren Bildungsabschluss auf und vermittelt vertiefte kaufmännische Kenntnisse, die bei Bewerbungen oftmals eine ausschlaggebende Rolle spielen können. Mit dem ebenfalls einjährigen Berufskolleg II erreicht man nach Bestehen einer Abschlussprüfung die Fachhochschulreife. Durch Zusatzunterricht und eine zusätzliche Prüfung ist auch der schulische Berufsabschluss „Staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistent/-in“ möglich!

Zum Abitur und damit zur Allgemeinen Hochschulreife führt das dreijährige Wirtschaftsgymnasium, in dem auch das Profil „Internationale Wirtschaft“ besucht werden kann. Das Profil „Internationale Wirtschaft“ nimmt das vertiefte Erlernen der englischen Sprache in den Fokus. Fremdsprachen zu beherrschen, gerade Englisch, ist in der heutigen Berufswelt unumgänglich.

Für das Berufskolleg I und das Wirtschaftsgymnasium ist eine Anmeldung nur noch durch ein Online-Anmeldeverfahren möglich. Beim Infoabend an der Emmendinger Carl-Helbing-Schule wird ausführlich über das Verfahren informiert. In kleineren Gruppen erhalten Interessierte genaue Informationen zu den jeweiligen Schularten und Schulabschlüssen. Zusätzlich werden Interessenten einige Beratungstermine angeboten, bei denen sie umfassend und individuell informiert werden. Diese Beratungstermine sind auf der Homepage der Carl-Helbing-Schule unter www.chs-em.de eingestellt.

Insgesamt besuchen rund 370 Schülerinnen und Schüler die Vollzeitklassen, was eine individuelle Förderung ermögliche, wie Schulleiterin Ulrike Börnsen betont.
Mit Lucia Bindner von der Jugendberufshilfe besitzt die Schule zudem eine Anlaufstelle für alle Schülerinnen und Schüler, die ihren Berufswunsch konkretisieren möchten.

Träger der Carl-Helbing-Schule ist der Landkreis Emmendingen, der momentan in die Modernisierung der Schulgebäude und in die Erneuerung der Ausstattung erheblich investiert.

Info-Abend für die Schularten:

  • Wirtschaftsgymnasium und Wirtschaftsgymnasium Profil „Internationale Wirtschaft“
  • Kaufmännisches Berufskolleg I
  • Kaufmännisches Berufskolleg II
  • Berufsfachschule Wirtschaft (Wirtschaftsschule)

Donnerstag, 21. Januar 2016 um 19:00 Uhr in der Sporthalle der Carl-Helbing-Schule, Jahnstraße 10, Emmendingen.

Die Anmeldung zum neuen Schuljahr, das am 12. September 2016 beginnt, ist vom 1. Februar bis 1. März 2016 in der Zeit von 08:00 Uhr – 12:00 Uhr (Mo – Fr) und 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr (Mo – Do) mit einer beglaubigten Kopie des Halbjahreszeugnisses und einem Lebenslauf mit Lichtbild im Sekretariat der Carl-Helbing-Schule, Jahnstr. 10 in Emmendingen möglich. Die Online-Anmeldung für das Wirtschaftsgymnasium und das Berufskolleg I erfolgt vom 1. Feb. 2016 bis 1. März 2016 über www.chs-em.de.

Go to top